PRESSEMITTEILUNG

 

 

 

"Nicht auszurotten“ – Einzelhandel gegen „Outlet-Idee“ in Pforzheim

 

Stuttgart: Gegen das geplante Factory Outlet-Center (FOC) in Pforzheim gibt es bereits jetzt massiven Widerstand aus dem Einzelhandel. Der Geschäftsführer des VMG Süd (Verband der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels Süd e.V.) mit Sitz in Stuttgart, Gerhard Berger, nimmt kein Blatt vor den Mund:

 

Bei dem geplanten Outlet-Center in Pforzheim geht es ausschließlich um ureigene, wirtschaftliche Interessen der Immobilieneigentümer, ohne Rücksicht auf Verluste.“

 

Berger hat erhebliche Zweifel daran, dass ein Outlet-Center in dieser Größenordnung von Vorteil für die Stadt Pforzheim sein soll. „Der innenstädtische Einzelhandel, der bereits jetzt erhebliche Umsatzverlagerungen durch den Onlinehandel zu verkraften hat, müsste weitere Umsatzverluste fürchten.“ Selbst wenn durch ein solches Outlet-Center Arbeitsplätze geschaffen werden, würden die anderenorts „durch Betriebsschließungen verloren gehen“. Bemerkenswert findet Berger die Äußerung ausgerechnet des Kaufhofs in Pforzheim, der laut Pressemeldungen angeblich keine Bedenken über die Pläne des Outlets habe. Dabei sei ja „allseits bekannt, dass die Kaufhof-Gruppe in Schwierigkeiten stecken würde“, so Berger und es „mehr als nur zweifelhaft erscheint, welche Vorteile ein Kaufhaus aus der Pforzheimer Innenstadt durch die Etablierung eines Fabrikverkaufs am Stadtrand haben soll“.

 

Deshalb ist Berger auch durchaus zuversichtlich, dass ein Outlet-Center mit zentralrelevanten Sortimenten in der vorgesehenen Lage nicht im Einklang mit der Regional- und Landesentwicklungsplanung gebracht werden könnte. „Ein solches Projekt wird nicht genehmigungsfähig sein“, so Berger.

 

Des Weiteren verweist Berger auf den seit einem Jahr laufenden Dialogprojekt „Handel 2030“ zur Zukunft des Einzelhandels unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsministeriums, welcher kurz vor dem Abschluss steht. „Eines der wichtigsten Erkenntnisse dieses Dialogprojektes“, so Berger ist, „dass der Einzelhandel als einer unserer wichtigsten Wirtschaftszweige vor großen Herausforderungen steht und insbesondere das öffentliche Bau- und Raumordnungsrecht einer der wichtigsten Standortfaktoren für den Einzelhandel ist“. Dabei beruft sich Berger auch auf eine entsprechende Pressemitteilung der Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut vom 23.01.2019. Mit Etablierung weiterer Outlet-Center werden diese Bemühungen des Wirtschaftsministeriums, der teilnehmenden Kammern, Verbände sowie Einzelhandelsunternehmen schlichtweg „ad absurdum“ geführt, so Berger abschließend mit einem Appell auch an die Stadt Pforzheim:

 

Auch wenn das Gewerbesteueraufkommen lockt, sollte man sich auf die Stärken seiner Innenstadt konzentrieren. Dazu gehört auch ein funktionsfähiger Einzelhandel. Leerstände sollte sich keiner wünschen.“

 

 

 

 

Kontakt

Gerhard Berger

Rechtsanwalt/Geschäftsführer

VMG Süd

Sophienstraße 38

70178 Stuttgart

Tel. 0711/61 55 23-40

Fax 0711/61 55 23-50

info@vmg-sued.de

www.vmg-sued.de