Tarifinformation 12/2013

 

 

Tarifrunde Einzelhandel 2013

 

- Durchbruch in Baden-Württemberg

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

im festgefahrenen Tarifkonflikt des deutschen Einzelhandels kam es in der Nacht zum Donnerstag zu einem bundesweit ersten Durchbruch. Die Verhandlungspartner Handelsverband Baden-Württemberg (ehemals Einzelhandelsverband Baden-Württemberg) und ver.di einigten sich in der 7. Verhandlungsrunde nach einem rd. 8 Monate währenden Tarifkonflikt auf eine neue Entgeltregelung.

 

 

Für die rd. 220.000 Beschäftigten im baden-württembergischen Einzelhandel werden die Löhne und Gehälter rückwirkend zum 1. Juli 2013 um 3 % angehoben, zum 1. April 2014 um weitere 2,1 %.

 

 

Der von der Arbeitgeberseite gekündigte Manteltarifvertrag wurde wieder in Kraft gesetzt.

 

 

Der neue Entgeltvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und kann erstmals zum 31. März 2015 gekündigt werden.

 

 

Der unverändert in Kraft gesetzte Manteltarifvertrag hat ebenfalls eine Laufzeit von 24 Monaten.

 

 

Die Einigung auf eine Entgeltsteigerung von insgesamt 5,1 % könnte durchaus bundesweit Signal-charakter für die Branche haben. Die in Baden-Württemberg erzielten Ergebnisse galten schon früher häufig als Vorlage.

 

 

Die arbeitgeberseits nachhaltig geforderte Reform der Tarifverträge (insbesondere Manteltarifvertrag) soll im kommenden Jahr verhandelt werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Die Geschäftsführung

 

Gerhard Berger

Rechtsanwalt