Tarifinformation 6/2013

 

 

-       Karstadt Warenhaus GmbH steigt aus Tarifbindung aus

-       Erfolgloser Tarifauftakt in Bayern

-       Turbulenzen in Hessen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die aktuellen Tarifverhandlungen stehen wohl auch unter dem Eindruck der Entscheidung der Karstadt Warenhaus GmbH, mitsamt den Tochterunternehmen Karstadt Premium GmbH und Karstadt Sports GmbH aus der Tarifbindung auszusteigen. Auch wenn Karstadt nur von einer „Tarifpause“ spricht zieht sich damit nach der Globus-Gruppe in Süddeutschland im März diesen Jahres ein weiterer Großer Player aus der Tarifbindung zurück.

 

In Bayern verlief der Tarifauftakt am 07.05.2013 ebenfalls ergebnislos. Die Gewerkschaft hat flächendeckend Warnstreiks angekündigt.

 

Anders als in Baden-Württemberg fordert ver.di in Bayern:

 

-       Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 % mindestens jedoch um 140,00 EUR im Monat

-       Erhöhung der Auszubildendenvergütung um 90,00 EUR im Monat,

-       Laufzeit 12 Monate

 

In Hessen ist der für den 07.05.2013 vorgesehene Tarifauftakt geplatzt: Die dortige Arbeitgeberseite, der Landesverband des hessischen Einzelhandels, hat einen Tag vor der ersten Verhandlungsrunde den zuvor mit ver.di abgestimmten Verhandlungstermin abgesagt. Zu vermuten ist, dass dies wohl wegen des damals bevorstehenden Karstadt-Rückzugs aus der Tarifbindung geschehen ist. Ver.di „konterte“ prompt mit der Androhung von Streiks sowie Betriebsversammlungen.

 

Wir werden weiter berichten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Die Geschäftsführung

 

 

Rechtsanwalt

Gerhard Berger